Partner Pferd

Das Pferd besitzt Eigenschaften und Verhaltensweisen, die es zu einem wirkungsvollen Unterstützer von Entwicklungsprozessen machen. Es lebt und agiert im Hier und Jetzt. Es reagiert immer direkt auf sein Gegenüber, es wertet nicht, vergleicht nicht, ist nicht nachtragend. Es kann feinste nonverbale Signale wahrnehmen und darauf reagieren. Es kann so menschliches Verhalten „spiegeln“ und gibt durch sein Verhalten eine Rückmeldung an den Menschen.

Kinder und Jugendliche können in der Begegnung mit dem Pferd spielerisch und ganzheitlich neue Erfahrungen machen, neue Kompetenzen lernen und Verhaltensweisen erproben. Das Pferd lädt zu körperlicher Aktivierung ein. Es ermöglicht Erlebnisse der Selbstwirksamkeit. Durch den Kontakt mit dem Pferd werden innere Prozesse angestoßen und weiterentwickelt.

In der Pferdegestützten Förderung und Therapie begegnet das Kind oder die/der Jugendliche dem Pferd ganzheitlich und mit allen Sinnen. Reiten lernen steht nicht im Vordergrund, sondern es geht um verschiedene Interaktionsmöglichkeiten mit dem Pferd:

  • Beobachten des Pferdes in der Herde
  • Putzen und Versorgen des Pferdes
  • Führen am Leitseil oder freies Führen
  • Achtsamkeitsübungen mit dem Pferd
  • Übungen der Körperwahrnehmung und Motorik auf dem Pferd
  • Reiten


Hinweis:
Falls ein Kind Spaß am Reiten hat und reiten lernen möchte, bieten sich die Draumur Islandpferde Reitschule und die Sóley Islandpferde Reitschule an, die ebenfalls auf dem Waechterhof beheimatet sind.